1960 - 2017


 
Vor nunmehr fünf Jahrzehnten am 30.04.1960 fanden sich in Cottbus erstmals ein paar wenige interessierte Sportfreunde zusammen, welche zum Teil mit selbstgebauten Tauchgeräten, die ersten Unterwassererkundungen unternahmen.
Als Gründungsmitglied seien hier nur Bruno Hering und Peter Kluge genannt. Aus diesen Anfängen entwickelte sich eine Sektion Tauchsport innerhalb der Gesellschaft für Sport und Technik (GST).

 
 

 Ihr Ziel war natürlich auch die vormilitärische Ausbildung. Mit diesem Ziel wurde das Flossenschwimmen und das Orientierungstauchen bis zur Wettkampfreife trainiert - die Teilnahme an den DDR-Meisterschaften war für viele Mitglieder im Laufe der Jahre eines der lohnenswerten Ziele.

 Seit 1963 wurden die Taucher von Peter Schreve angeführt.
Bis heute erlernten mehrere hundert Jugendliche die ersten Schritte, oder vielmehr die ersten Flossenschläge unter Wasser. Viele blieben dem Tauchsport über Jahrzehnte treu, qualifizierten sich zum Tauchausbilder und arbeiteten aktiv im Verein mit.

 

 

 1975 wurde trotz vieler Schwierigkeiten der Tauchstützpunkt am jetzigen Standort des Pinnower Sees errichtet und entwickelte sich bis heute zum Herzstück unseres Vereines.
Mit der Auflösung der GST 1990 und den damit völlig neuen Möglichkeiten im Tauchsport standen alle Sportfreunde vor einer neuen Situation.

 Aus diesem Grund wurde am 04.05.1990 der Tauchclub Cottbus e.V. gegründet. Alle Gründungsmitglieder verständigten sich damals auf eine Weiterführung der bestehenden Tauchtradition in Cottbus. Wichtigste Aufgabe war es den neuen Verein weiterhin für alle Interessenten offen zuhalten und das Ausbildungsgelände in Pinnow für die Vereinsarbeit zu nutzen. Dieses ist uns mit dem Erwerb des Grundstückes am Pinnower See gelungen. Mit dem Neubau unseres Vereinsheim  am Pinnower See 2015 hat sich das Vereinsleben noch einmal verbessert.